BASTA wirkt nicht nur in Britz: Mahnwachen, Demos, Veranstaltungen, Korrespondenz, Pressearbeit, Vernetzung mit antifaschistischen Gruppen in Britz, Neukölln und darüber hinaus

Die BASTA-Demonstrationen

Seit dem 2. Mai 2019 treffen wir Mitglieder der Bürgerinitiative BASTA uns jede Woche vor dem Berliner Landeskriminalamt am Tempelhofer Damm 12 in Berlin-Tempelhof. Unsere regelmäßigen Mahnwachen finden bei jedem Wetter und unter allen Umständen jeden Donnerstag von 08:00h – 10:00h Uhr statt. Auf diese Weise kommen die Mitarbeiter*innen des LKA nicht an unseren Fragen vorbei, die deutlich sichtbar auf unseren Plakaten und Aufstellern zu lesen sind.

Sonstige Aktivitäten

Und das machen wir auch:

Regelmäßige Treffen

Einmal im Monat treffen wir uns zur Vor- und Nachbereitung der Aktionen. Wenn nötig, gibt es Sondertreffen.

Veranstaltungen

Wir wirken mit an Veranstaltungen anderer Organisationen. Zum Beispiel an der Podiumsdiskussion „Rechte Strukturen in den Sicherheitsbehörden?“ am 26.9.2019 in der Fritz-Karsen-Schule (Berlin-Britz), die vom Bündnis Neukölln organisiert wurde. Unter anderem haben wir uns am Festival Offenes Neukölln und am „Internationalen Tag gegen Rassismus“ beteiligt. Gemeinsam nehmen wir teil an Demonstrationen, zum Beispiel an den Unteilbar-Demos in Berlin und Dresden. Auch in Braunschweig (Demo gegen den AFD-Parteitag am 30.11.2029) waren wir dabei. Anlässlich des einjährigen Bestehens unserer Demonstration vor dem LKA hatten wir uns eine eigene Veranstaltung gewünscht. Geplant war diese für den 29. April 2020. Durch die Corona-Politik konnte sie nicht stattfinden. Wir werden sie nachholen, sobald dies wieder möglich ist.

Korrespondenz

Unsere Fragen richten wir auch direkt an Verantwortliche in der Berliner Politik und Verwaltung. Beispielsweise haben wir Briefe an Innensenator Andreas Geisel, Polizeipräsidentin Dr. Barbara Slowik, Oberstaatsanwalt Matthias Fenner oder André Rauhut, den Leiter des Staatsschutzes, geschrieben.

Pressearbeit

In größeren Abständen geben wir Presseerklärungen zu unseren Aktivitäten und Erfahrungen. Wir werten Zeitungsartikel und andere Medienberichte aus, zu denen inzwischen auch einige Berichte über Basta gehören. So haben wir diverse Interviews gegeben – z. B. Kontraste, RBB, Volle Kanne, Tagesspiegel, TAZ, Zeit online.

Vernetzung

Wir arbeiten an der Vernetzung mit vielen anderen Gruppen, die sich wie wir gegen rechte Gewalt und Strukturen einsetzen.