BASTA wurde im März 2018 in der Hufeisensiedlung/Britz von einer Gruppe von Bürger*innen gegründet. Unser Ziel ist die Aufklärung der Anschläge mit rechtem politischem Hintergrund im Bezirk Berlin-Neukölln.

BASTA stellt sich vor

Die Initiative BASTA kämpft für die Aufklärung rechtsextremer Straftaten, insbesondere in Britz. Und dafür, dass diese endlich als das eingestuft werden, was sie sind: Terror! In den beiden folgenden Videos stellt sich die Initiative vor – und ruft zur Unterstützung auf.

Beiträge zum Festival Offenes Neukölln 2020 und 2021

BASTA-Beitrag für das Festival Offenes Neukölln, 4.-6. Juni 2021, in Zusammenarbeit mit Caroline Pitzen.
BASTA-Beitrag für das Festival Offenes Neukölln, 3.-5. Juni 2020, in Zusammenarbeit mit Caroline Pitzen.

Unsere Forderungen an Justiz und Sicherheitsbehörden

  1. Bewertung der Straftaten als rechtsextrem und terroristisch.
  2. Wir erwarten Ermittlungserfolge und wollen, dass die Öffentlichkeit darüber informiert wird.
  3. Warnung der Gefährdeten und potentiellen Opfer.

Die Mahnwachen vor dem Landeskriminalamt Berlin, Tempelhofer Damm 12, finden jeden Donnerstag von 8 – 10 Uhr statt. Mitstreiter*innen sind herzlich willkommen!

Kontakt zu BASTA

Wir sind zu erreichen unter: basta-britz@posteo.de